Heizlastberechnung

Wozu dient eine Heizlastberechnung?

Unter dem Begriff "Heizlast" versteht man die zum Aufrechterhalt einer bestimmten Raumtemperatur notwendige Wärmezufuhr. Hierfür spielen Faktoren wie die Lage des Gebäudes, der Bauweise der wärmeübertragenden Umfassungsflächen, aber auch dem Bestimmungszweck der einzelnen Räume eine wichtige Rolle. Somit verringert sich natürlich eine Heizlast, wenn ein Bestandsgebäude durch Wärmeschutzmaßnahmen verbessert wird. Geregelt ist die Berechnung im NA DIN EN12831. Somit richtet sich nach der berechneten Heizlast die von der Heizungsanlage zu erbringende Wärmeleistung.

 

Beim Austausch eines Wärmeerzeugers im Bestandsgebäude, sowie zur Erzielung eines Effizienzhauses im Neubau ist die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage in der Regel zwingend vorgeschrieben, auch um Fördermittel zu generieren.

Grundlage für eine Berechnung des hydraulischen Abgleichs, ist immer eine Heizlastberechnung.