Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben

Warum Rauchmelder? Besonders gefährlich ist ein Brand, der Menschen im Schlaf überrascht. Die Sauerstoffverdrängung durch Rauch lässt Menschen in einen tiefen, der Bewusstlosigkeit ähnlichen Schlaf versinken. Der erhöhte CO-Gehalt im Rauch bewirkt, dass Schlafende aufgrund einer Vergiftung bewusstlos werden, ohne zu erwachen. Der Tod ist dann nur noch eine Frage der Zeit.

Viele der Toten und Verletzten könnten vermieden werden, wenn die Bewohner frühzeitig gewarnt würden, bereits in der Phase der Brandentstehung. Rauchwarnmelder bzw. Rauchmelder wirken zuverlässig und sensibler als die Nase eines schlafenden Menschen. Diese Geräte nehmen den Rauch schon wahr, bevor der Mensch aus dem Schlaf erwacht.

Rauchmelder-Pflicht

Die Rauchmelderpflicht für privaten Wohnraum gilt in ganz Deutschland. Geregelt wird die Rauchmelderpflicht für Privathaushalte in der Landesbauordnung des jeweiligen Bundeslandes.

Neu- und Umbauten sind mit Rauchmeldern auszustatten – und zwar durch die Eigentümer.

Für die Ausstattung von Bestandsbauten sind ebenfalls die Eigentümer verantwortlich

Welches Gerät soll es sein?

Es dürfen nur Rauchmelder eingebaut werden, die nach der DIN EN 14604 zertifiziert sind, erkennbar an dem entsprechenden CE-Zeichen.  Gute Melder gibt es ab 20 Euro.

Rauchmelder

Einbau und Wartung dokumentieren?

Experten empfehlen jedem Eigentümer, die Anlagen lückenlos zu dokumentieren. Dazu gehören ein Gerätepass und ein Wartungsheft. Damit können Vermieter im Ernstfall nachweisen, dass die Rauchmelder regelmäßig gewartet wurden. Wer einen Dienstleister für Wartung und Montage engagiert, sollte ebenfalls auf einer Dokumentation der Arbeiten bestehen.

Hier gibts weitere Informationen zum Thema Sicherheit in der Wohnung: Link

Schonrsteinfeger Rauin

Bastian Rauin
Schornsteinfegerbetrieb
Energieberater des Handwerks
Dhünn-Neuenhaus 11
42929 Wermelskirchen

Tel. 02196 80 233